Ja, natürlich!
Blüten

Blühender Naturpark

mohnbluete-auf-bluehwiese-bei-eichstaett.jpg

Die Städte und Orte im Naturpark Altmühltal blühen auf: Mit heimischem Saatgut werden öffentliche Grünflächen zu Blütenwiesen mit reichlich Nahrung für Insekten.

Rund 25 Gemeinden aus dem Naturpark Altmühltal beteiligen sich am LEADER-Projekt „Blühflächen“. Sie haben innerorts auf insgesamt 60 öffentlichen Grünflächen gebietseigenes Saatgut ausgesät, um den Insekten mehr Nahrungsquellen zu bieten. Damit erfüllen sie ihre Vorbildfunktion, indem sie aktiv etwas gegen das Insektensterben tun.

Schulungen mit Experten

Der Naturpark Altmühltal unterstützt die Projektteilnehmer mit Schulungen. Dabei wurde den Bauhofmitarbeitern zunächst das nötige theoretische Wissen für die Vorbereitung, Ansaat, Erstpflege und im weiteren Verlauf die langfristige Pflege der Blühflächen vermittelt. Zusätzlich gibt es einen Praxisteil. Ausgewiesene Fachleute haben die Bauhöfe vor Ort bei der Flächenauswahl und Bodenbearbeitung unterstützt und beraten. Auch die Anlieferung des passenden heimischen Saatguts war inbegriffen. Ziel ist es, den Bauhöfen das nötige Know-how zu vermitteln, damit sie weitere Blühflächen in Eigenregie anlegen und dauerhaft pflegen können.

Mitmachen und nachmachen

Die Menschen vor Ort sollen bei dem Projekt nicht außen vor bleiben. Bei der Pflege und beim Anlegen weiterer Blühflächen ist es zum Beispiel möglich, örtliche Gruppen, Vereine und Schulen zu beteiligen.

Außerdem unterstützt der Naturpark Altmühltal die Gemeinden bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Flyer, Infotafeln und Presseberichte sollen dabei nicht nur die Bevölkerung über das Projekt informieren, sondern auch private Gartenbesitzer dazu anregen, selbst für die Insektenvielfalt aktiv zu werden.

Auch Sie können in Ihrem Garten aktiv werden und so zur Artenvielfalt beitragen. Legen Sie in Ihrem Garten einen Saum mit Wildblumen an – die Insekten werden es Ihnen danken. Informationen dazu erhalten Sie im Flyer, der zum Download zur Verfügung steht, aber auch bei den mitmachenden Kommunen vor Ort in den Rathäusern ausliegt. Kleine Samentütchen mit zertifiziertem Saatgut erhalten Sie ebenfalls dort.

Blühflächen außerhalb der Orte

Blühflächen lassen sich auch außerhalb der Ortschaften anlegen. Solche Projekte der Gemeinden können über die Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinien gefördert werden.

Der Naturpark Altmühltal blüht auf - Flyer zum Download

Informationsflyer Blühflächen (739,6 KB)